Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Schutzverband und Stollensiegel

Der Original Dresdner Christstollen® wird seite Jahrzehnten nach überlieferter Rezeptur von Meisterhand gebacken. Das weltberühmte Weihnachtsgebäck steht für beständige Qualität aus einer der schönsten Städte Deutschlands. Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder an der heimischen Kaffeetafel genossen - eine Gaumenfreude, die man sich immer wieder gönnen möchte.


Der Schutzverband Dresdner Stollen e.V. 

Ein wichtiges Bestreben ist es, die Qualität und den Geschmack des Original Dresdner Christstollen® kontinuierlich zu bewahren. Um dies zu sichern, werden die Produktion und der Verkauf des beliebten Weihnachtsgebäckes jährlich kontrolliert. Der 1991 von Bäcker- und Konditormeistern gegründete Schutzverband zählt rund 130 ausgewählte Hersteller zu seinen Mitgliedern. Der Original Dresdner Christstollen® wurde beim Deutschen Patentamt mit mehreren Wort-und Bildmarken sowie einer geographischen Herkunftsangabe als geschütztes Produkt eingetragen.

Das Stollensiegel des Schutzverbandes

Vom goldenen Stollensiegel grüßt huldvoll August der Starke - Kurfürst von Sachsen und König von Polen. Er steht sinnbildlich für den Riesenstollen, welcher erstmals unter seiner Regentschaft gebacken wurde. Das Stollensiegel kennzeichnet jene Betriebe, die ausgewählte Mitglieder des Schutzverbandes sind und damit die Berechtigung besitzen, den Original Dresdner Christstollen® herzustellen. Die sechsstellige Siegelnummer bietet die Möglichkeit, beim Stollenschutzverband Informationen zum gekauften Produkt zu erhalten.

Das Siegel der Europäischen Kommission - geschützte geografische Angabe

Im Jahre 2010 stellte Deutschland den Antrag, die Bezeichnungen Dresdner Stollen, Dresdner Christstollen und Dresdner Weihnachtsstollen schützen zu lassen. Diese wurden als geschützte geographische Angabe nach europäischem Recht eingetragen. Seitdem dürfen nur jene Stollen diese Bezeichnungen tragen, welche in Dresden sowie im Großraum Dresden gefertigt werden. Zudem wird allen Kunden die traditionelle Grundrezeptur zugesichert: auf 100 Teile Mehl müssen mindestens 50 Teile Butter, 65 Teile Sultaninen, 20 Teile Orangeat/Zitronat sowie 15 Teile süße und bittere Mandeln verarbeitet werden. Margarine, künstliche Konsvervierungsstoffe und Aromen sind in einem Original Dresdner Christstollen® nicht erlaubt.

Quelle: www.dresdnerstollen.com  /  www. wikipedia.de


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten